Poezio
piece of old paper
Esperanto Angla Germana
bonveniga paĝo listo de la poemoj listo de la tradukaĵoj listo de poetoj Poezio en nombroj registri
 eksporti for presado: vertikala formato (PDF) kverformato (PDF) | montru ĉiujn eksport-formatojn
verkinto  [voknomo] titolo lingvo publikigo identiga kodo lasta modifo aspekto
Gustav Schwab * Ein Epilog Germana Arg-369-183 2004-02-24 08:15 Manfred nur tiun forigu

Gustav Schwab,
Ein Epilog

 
Ich hab es mir zum Trost ersonnen
In dieser schweren Zeit der Not,
In dieser Blütezeit der Schufte,
In dieser Zeit von Salz und Brot.
 
Ich zage nicht, es muss sich wenden,
Und heiter wird die Welt erstehn,
Es kann der echte Keim des Lebens
Nicht ohne Frucht verlorengehn.
 
Der Klang von Frühlingsungewittern,
Von dem wir schaudernd sind erwacht,
Von dem noch alle Wipfel rauschen,
Er kommt noch einmal über Nacht!
 
Und durch den ganzen Himmel rollen
Wird dieser letzte Donnerschlag;
Dann wird es wirklich Frühling werden
Und hoher, heller, lichter Tag.
 
Heil allen Menschen, die es hören!
Und Heil dem Dichter, der dann lebt
Und aus dem offnen Schacht des Lebens
Den Edelstein der Dichtung hebt!
 
Verkinto de tiu ĉi Germana poemo estas
Gustav Schwab (*1792 - †1850).